Gruppenhelfer*Innenausbildung 2017

Auch in diesem Jahr organisieren wir Falken eine Fortbildung zur Gruppenhelfer*In. Pädagogische Grundlagen der Arbeit mit Gruppen, emanzipatorische pädagogische Konzepte, Konzeptionierung von methodisch aufbereiteten Bildungsprogrammen, rechtliche Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendarbeit und Prävention von Gewalt und sexualisierter Gewalt in Gruppenprozessen sind Teil der Grundausbildung. Dazu kommen Fortbildungen in spezifischen pädagogischen Praxisfeldern, die auch einzeln besucht werden können. Die Ausbildung befähigt zur gemeinsamen pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und schärft den Blick für Gruppenprozesse in allen Situationen, in denen man in und mit Gruppen arbeitet.

Die Ausbildung besteht aus dem Grundlagenseminar und mindestens 2 Weiterbildungsmodulen. Zusammen mit einem 1. Hilfe-Kurs könnt ihr dann auch die JULEICA beantragen.

Anmelden kann man sich online unter www.falken-bs.de/anmeldung oder per mail an bezirk@falken-bs.de.
Bei Fragen bzgl. der Ausbildung meldet euch auch einfach per mail oder ruft uns im Büro an, auch wenn ihr denkt, dass ihr euch die Ausbildung finanziell nicht leisten könnt. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

Grundlagenseminar zur Gruppenhelfer*Innenausbildung
7.-10.4. in Fredelsloh

Wie funktionieren Gruppenprozesse? Was sind die Grundlagen emanzipatorischer pädagogischer Praxis? Warum sind Spiele (nicht nur) mit Kindern so wichtig? Wie initiiert und belgeitet man demokratische Selbstorganisationsprozesse? Wie gestalte man Gruppentreffen so, dass alle mitkommen und alle beteiligt sind?
Wie bekommt man mehr als 10 Leute rechtzeitig satt und achte dabei auf alle persönlichen Vorlieben und Einschränkungen? Wie gehen wir präventiv gegen Mobbing und sexualisierte Gewalt vor? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sollten wir bei der pädagogischen Arbeit im Kopf haben?

Fragen über Fragen, die nicht nur in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sondern in jedem linken, selbstorganisierten Zusammenhang beantwortet werden wollen. Bei unseren Fortbildungen zur Juleica (Jugendleiter*Innencard) lernst du (fast) alles, was du für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und für einen gelingenden Gruppenprozess in der Politgruppe an Handwerkszeug brauchst.

Das Seminar wird von Bildungsreferent*Innen der Falken und erfahrenen Ehrenamtlichen geleitet und kostet 45€/ für Falken 40€ inkl. Unterkunft und Verpflegung.

https://www.facebook.com/events/222253781567771/

Methoden der gendersensiblen Pädagogik
12.-14.5.,
FBZ-Freundschaft/ Groß-Denkte

Geschlechterreflektierende Pädagogik will das herrschende System des Patriarchats und die Heteronormativität aufbrechen. Sie bezieht sich klar auf feministische Gesellschaftskritik. Im Kapitalismus wirken viele Ungleichheitsachsen, Geschlecht ist nur eine Kategorie, allerdings eine zentrale. Geschlecht meint dabei ein gesellschaftliches Verhältnis, das schon vor der Geburt eines Menschen den Lebensweg manifestiert und täglicher Bestandteil der Lebensrealität eines jeden Menschen ist.

Mit gendersensibler Pädagogik wollen wir Kindern und Jugendlichen nicht nur Begriffe an die Hand geben, sondern ihnen ermöglichen, sich kritisch mit eigenen und fremden Geschlechterrollen und damit verbundenen Zumutungen auseinanderzusetzen und freiere Möglichkeiten des Zusammenlebens zu entwickeln. Gleichzeitig wollen wir ihnen die Bedeutung von eigenen und fremden individuellen Grenzen deutlich machen und sie für einen sensiblen Umgang begeistern.

Doch was bedeutet dieser Anspruch konkret? Welche Methoden haben wir für welche Altersgruppe zur Hand? Wie können und wollen wir mit Kindern über und an Geschlechterrollen, Körperbilder, sexualisierte Gewalt, Grenzen und Grenzverletzungen sprechen und arbeiten? Wann arbeiten wir koedukativ, wann lieber in geschlechterhomogenen Gruppen? Das alles wollen wir uns in diesem Wochenendseminar aneignen und uns darüber hinaus mit eigenen Erfahrungen, der eigenen Sozialisation und deren Auswirkung auf unsere pädagogischen Tätigkeiten auseinandersetzen.

Das Seminar wird von von einer erfahrenen Gendertrainerin der Falken Sachsen geleitet und kostet 25€/20€ für Falken inkl. Unterkunft und Verpflegung.

https://www.facebook.com/events/389299281425842/

Spiele, Spiele, Spiele – Das Spieleseminar
19.-21.5.,
FBZ-Freundschaft/ Groß-Denkte

Warum spielen Menschen? Warum spielen wir bei den Falken? Welche Spiele eignen sich für welche Situationen? Was lernen Kinder durch welche Spiele und was Erwachsene? Und wie spiele ich eigentlich richtig? Wie leite ich Spiele richtig an? Und wie baue ich Spiele in mein Gruppenprogramm, die Spielaktion oder das Zeltlager ein? Mit diesen Fragen wollen wir uns beschäftigen und natürlich viel praktisch ausprobieren. Denn nur wer ein Spiel schon mal praktisch ausprobiert hat, kann es gut erklären. Wir wollen unsere eigene Scheu vorm Spielen verlieren, selber kreativ werden und jede Menge Spaß haben.

Das Seminar wird von zwei erfahrenen Spielpädagogen des Falkenflitzers Hamburg geleitet und kostet 25€/20€ für Falken inkl. Unterkunft und Verpflegung.

https://www.facebook.com/events/412789075736889/

Kritische Jungen*Arbeit
16.-18.6., FBZ-Freundschaft/ Groß-Denkte

Emanzipatorische Mädchen- und Frauenarbeit wid bei den Falken seit Jahren umgesetzt. Doch was ist mit Jungs und Männern? Ein emanzipatorisches Konzept von Jungen*arbeit muss einerseits die privilegierte Stellung von Männern innerhalb der Gesellschaft kritisch hinterfragen und aufzubrechen versuchen, andererseits dürfen Jungen* in einem solchen Konzet nicht ausschließlich defizitorientiert betrachtet werden.

Wie aber setzen wir diesen Anspruch von kritischer Jungen*arbeit in unseren Gruppen, Zeltlagern und Aktionen um? Welche Methoden gibt es? Was wollen wir inhaltlich erreichen? Welche Vorbehalte und Befürchtungen haben wir als Teamer*Innen? Welche Rolle spielt unsere eigene Sozialisation? Zusammen mit Teamer*Innen von dissens e.V., die seit Jahren praktische Erfahrungen in der kritischen Jungenarbeit haben, werden wir an diesem Wochenende an eigenen Konzepten arbeiten und viele praktische Methoden kennen und anwenden lernen.

Das Seminar wird von Referent*Innen von dissens e.v. geleitet und kostet 25€/20€ für Falken inkl. Unterkunft und Verpflegung.

https://www.facebook.com/events/634435286743495/

Unsere Utopie in Holz – Holzbauten mit Kindern
23.-25.6., FBZ-Freundschaft/Groß-Denkte

Jedes Jahr planen wir unser Zeltlager und überlegen, wie wir gemeinsam mit den Kindern den Platz gestalten können. Da haben wir immer eine ganze Menge Ideen und Vorstellungen, aber häufig scheitern die hochfliegenden Ideen an fehlender Praxis mit Axt und Säge. Dabei kann alles auch ganz anders sein: Wir kommen an, fällen einen Baum und bauen damit ein großes Zirkuszelt auf. Die Theke für den Kiosk und ein paar Bänke mit Rückenlehne sind auch schnell zusammengezimmert und sobald die Kinder ankommen, werden wir gemeinsam aktiv und bauen was das Zeug hält und machen so das Zeltlager ganz praktisch zu unserem Ort.

Damit das demnächst klappt, wollen wir uns an diesem Wochenende vom 23.6. -25.6.2017 in Groß Denkte unter kundiger Anleitung von handwerklich ausgebildeten Genoss*Innen in die Geheimnisse der kreativen Holzbearbeitung einweisen lassen. Wir gehen in den Wald und bauen mit dem, was wir da finden, all das, was wir für ein gelungenes Zeltlager brauchen: Bänke, Tische, Stühle, Schaukeln, Duschen und andere schöne Dinge. Dabei lernen wir mit vernünftigem Werkzeug umzugehen und auch, wie wir mit Kindern sicher und gemeinsam Dinge aus Holz zusammenzimmern.

Das Seminar wird von ausgebildeten Holzfachleuten aus Leipzig geleitet und kostet 25€/20€ für Falken inkl. Unterkunft und Verpflegung.

https://www.facebook.com/events/659373637521029/

Spielmobil Einsteiger*Innentreffen

* mit Kindern und Jugendlichen neue Erfahrungs- und Spielräume entdecken
* Kinder und Jugendliche zusammenbringen
* gemeinsam experimentell und kreativ tätig werden
* vielfältige Bewegungserfahrungen und den Umgang mit Materialien und Spielgeräten vermitteln
* Kinder und Jugendliche empowern, ihre Bedürfnisse und Interessen zu erkennen, zu formulieren und einzubringen
* eine faire, tolerante und kooperative Haltung leben und vermitteln
* eine Lobby für Kinder und Jugendliche schaffen

Wir arbeiten im Team und fahren zur Zeit regelmäßig zur Unterkunft im ehemaligen IWF am Nonnenstieg.
Wir wollen aber unseren Aktionsradius ausdehnen und weitere Unterkünfte besuchen. Deshalb suchen wir neue Leute, die Spaß am Spielen und Lust auf pädagogische Arbeit und Reflexion haben.
Du hast Interesse daran?
Dann komm zu unserem Einsteiger*Innenabend am 23.Januar um 18 Uhr in den Falkenraum im GUNZ (Geiststraße 2).
Wir freuen uns auf dich.

„Ich habe überlebt“ – Veranstaltung zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* spricht eine Betroffene unter dem Titel „Ich habe überlebt“ über ihren persönlichen Weg das Schweigen über sexuellen Missbrauch zu brechen.

Wir begrüßen ihren Mut und unterstützen sie in ihrem Anliegen, dem alltäglichen Aufbegehren gegen sexualisierte Gewalt eine breite gesellschaftliche Basis zu geben.

Ihre Rede wird gerahmt von Daten und Fakten zu sexuellem Missbrauch und von einer Tanzperformance, die das Überleben feiert.

Die Veranstaltungen findet am 25.11. um 18 Uhr im Alten Auditorium (Weender Straße 2) statt.

Eine Veranstaltung der Grünen Jugend Göttingen, in Kooperation mit der Juso-Hochschulgruppe und unterstützt von der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen, sowie dem Ortsverband der Sozialistischen Jugend und dem Landesprogramm Generation³

Eine Woche später findet dann im Rahmen des Projektes „Ich habe überlebt“ eine traumapädagogische Fortbildung für Ehrenamtliche der Kinder- und Jugendarbeit organisiert von der SJ – Die Falken statt. Alle Infos dazu hier: https://www.facebook.com/events/1682756871962916/

Lern die Arbeit des Spielmobils Göttingen kennen!

Mit dem Spielmobil fahren wir an und in Unterkünfte für Geflüchtete und führen vor Ort Spielaktionen für Kinder durch. Wir wollen Kinder aus Unterkünften und Kinder aus der Nachbarschaft im Spiel zusammen bringen und den Aktionsradius der Kinder erweitern. Durch pädagogische Anleitung und Begleitung wollen wir Spielräume für angeleitetes und freies Spiel schaffen und im gemeinsamen Spiel Sprachbarrieren überwinden, Kooperation, Rückhalt und solidarisches Miteinander erfahrbar machen und dem Bewegungs- und Spieldrang der Kinder Rechnung tragen. Kinder aus Unterkünften und aus der Nachbarschaft können im Spiel miteinander vertraut werden, neue Freundschaften schließen und ihre Umgebund spielerisch kennenlernen und verändern.

Perspektivisch wollen wir unseren Aktionsradius ausdehnen und mehr Unterkünfte in Stadt und Landkreis besuchen. Dafür suchen wir neue Teamer*Innen, die mit uns gemeinsam Spiele ausprobieren, Spielaktionen planen und anfallende organisatorische Aufgaben übernehmen.

Wenn du Interesse an pädagogisch reflektierter Arbeit mit Kindern hast, gerne Spiele spielst und vielleicht sogar anleitest und darüber hinaus noch Interesse hast, ein solches Projekt mitzugestalten, dann komm zu unserem regelmäßigen Treffen immer Freitags um 16 Uhr in unsere Räumlichkeiten im GUNZ in der Geiststraße 2.

Wenn du ganz konkret erleben willst, wie wir arbeiten, dann komm zu unserer Kennenlernaktion im Rahmen der O-Phase am 14.10. um 16 Uhr. Treffpunkt ist das Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums, von da geht’s zur Wiese neben dem KWZ.

Am 28.10. machen wir dann unser Einsteiger*Innentreffen für die Spielmobilarbeit im GUNZ.

Wir freuen uns auf alle Interessierten. Kinder sind herzlich zum Mitspielen eingeladen.